FANDOM


Seedrachen werden auch oft als Seeschlangen bezeichnet, da man ihre Gliedmaßen nicht sieht, wenn sie schwimmen, da sie diese an den Körper gepresst halten. Seedrachen haben den Körperbau eines Östlichen Drachen, und können selten Längen von gut 50 km erreichen. Wie auch die Flussdrachen ernähren sie sich hauptsächlich von Fisch. Sie sind auf Eiweißreiche Nahrung spezialsiert. Andere Sachen wie Fleisch ist Gift für sie.

Seedrachen können in Tiefen bis zu 1000 Metern tauchen. Wie auch die Meeresdrachen und Wasserdrachen besitzen sie eine Lunge und Kiemen. man sieht sie selten außerhalb des Wassers, da sie die tiefen Meeresgräben so gut wie nie verlassen. Seedrachen sind sanfte und ruhige Geschöpfe. Sie tauchen nur auf, wenn sie eine Katastrophe spüren. So könnte man das Erscheinen eines Seedrachen als Warnung interpretieren. Mit den extrem langen Barteln an ihren Nüstern spüren sie jede Veränderung von Erschütterungen bis hin zu abnormalen Wasserbewegungen.

Der bekannteste Seedrache ist der Leviathan.